Anti-Aging für die Zellen: 5 Tipps zur Pflege Ihrer Telomere

Unsere DNA ist nicht nur unser genetischer Fingerabdruck – sie ist auch unser Verteidigungssystem. Wie die versiegelten Kappen am Ende von Schnürsenkeln, schützen die Endkappen unserer Chromosomen, die Telomere, unsere Chromosomen davor unbrauchbar zu werden. Denn genau das lässt uns nicht nur altern, sondern im wahrsten Sinne der Worte, auch alt aussehen. Mit jeder Zellteilung verkürzen unsere Telomere und der damit verbundene Schutz unserer Chromosomen, geht nach und nach verloren. Da einige Zellen, wie die der Haut und der Haare, eine vermehrte Teilung erfahren, nehmen wir den Alterungsprozess hier schneller und deutlicher wahr. Aber auch die Zellen unseres Immunsystems teilen sich öfter und altern hierdurch schneller. Warum Ihr chronologisches Alter für Ihre Gesundheit bald keine Rolle mehr spielt und wie Forever Young für jeden erreichbar ist, haben wir in unseren 5 Tipps zur Pflege Ihrer Telomere zusammengefasst.

 

  1. Telomere: Was lange währt, ist unendlich gut!

Die kleinen Chromosomen-Schutzkappen werden bei jedem Teilungsvorgang der Zelle ein Stück kürzer. Erreichen sie einen kritischen Wert, kann die Zelle sich nicht mehr teilen. Sie stirbt ab oder wird pro-inflammatorisch (also entzündungserregend). Und genau das setzt den Alterungsprozess in Gang. Um unsere Telomere und ihre Schutzkappen-Länge zu schützen, sollten wir ihnen in einem ersten Schritt nicht schaden. Was Telomere verkürzt:

 

  • Chronischer Stress – Erzfeind Nummer 1!

Den Nobelpreis für Medizin erhielt die Telomer-Entdeckerin Elizabeth Blackburn bereits – und sie forscht weiter. Ihr Fokus liegt hierbei auf den Auswirkungen von Stress auf den Alterungsprozess der Schutzkappen. Den negativen Einfluss von Stress auf die Telomere, hat sie unter anderem durch eine Studie mit Müttern von chronisch erkrankten Kindern bestätigt. Das Fazit: Stehen wir unter chronischem Stress und Dauerbelastung, wirkt sich das direkt in einer signifikanten Telomer-Verkürzung aus. Hierbei leidet im Besonderen auch das Immunsystem. Übrigens: Auch zu wenig oder schlechter Schlaf bedeutet für unseren Körper chronischen Stress!

  • Zucker – kurzkettige Gefahr!

Limonaden, Fertiggerichte, Backwaren und vieles mehr: Der schnelle Energiepush hat langfristige Folgen. Was Entzündungen fördert, schadet den Telomeren.

  • Rotes Fleisch und Transfette: Beides wirkt sich direkt negativ auf unsere Telomere aus.
  • Mindset: Auch eine dauerhaft selbstkritische, sorgenvolle und feindselige Gedankenwelt kann zu Telomer-Verkürzungen führen.
  • Gewichts-Achterbahnfahrt: Der sogenannte Jo-Jo-Effekt hat ebenfalls negative Auswirkungen auf die Telomere. Achten Sie bei einer Gewichtsabnahme deshalb auf das richtige Konzept. Wer seinen Körper durch Verzicht oder eine mangelnde Vitalstoffaufnahme durch eine strenge Diät „stresst“, beeinflusst auch die Telomerlänge negativ.
  • Rauchen und Alkohol – beides lässt unsere Telomere und uns, schnell alt aussehen.

 

  1. Dinner for 2: Beziehungspflege mit der richtigen Ernährung

Reichlich frisches Obst und Gemüse, fettreicher Fisch, Nüsse und gesunde Öle mit hohem Omega-3-Gehalt sowie Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte. Oder kurz gesagt: die mediterrane Ernährungsform. Genau das macht Telomere glücklich und hält sie jung! Die mediterrane Küche lässt sich übrigens auch ins Deutsche „übersetzen“. So sind Forellen genauso mit gesunden Fetten und Mineralien ausgestattet, wie Sardinen und auch bei der Verwendung von Rapsöl profitieren Sie von gesunden Omega-3-Fettsäuren in gleichem Maße wie bei Olivenöl.

 

  1. Telomere verlängern – mit Ausdauersport!

Zukünftig stehen sie nicht mehr alleine auf dem Laufband oder dem Crosstrainer, denn sie haben Fans, die sie anfeuern: Ihre Telomere! Gemäß Studie der Universitätsklinik des Saarlandes führt Ausdauertraining zu einer Verlängerung der Telomere um bis zu 15-20%. Hierbei profitieren auch Neuanfänger und Wiedereinsteiger von moderatem Ausdauersport –

und das bereits nach 4 Wochen!

 

Tipp: Zu viel, zu schnell und zu anstrengend – auch das kann zu Stress führen und genau dann wird das Ausdauertraining kontraproduktiv. Gemeinsam mit Ihrem Gesundheitscoach im Club lässt sich Ihr individuell gesundheitsförderndes Ausdauerlevel und Ausdauerpensum ganz schnell bestimmen.

 

  1. Proteinschutz durch Krafttraining = mehr Telomerase

Setzen wir regelmäßig die richtigen Impulse bei unseren Muskeln durch Kraftsport und ein damit verbundenes Ganzkörper-Bewegungsprogramm, so produziert unser Körper ein ganz bestimmtes Protein. Die sogenannte Telomerase. Und genau das legt sich schützend um unsere Telomere und beugt einem schnellen Abbau entgegen. Besonders empfehlenswert ist also die Kombination aus Ausdauer (= Telomere verlängern) und Krafttraining (= Telomere schützen), um effektiv dem Zellalterungsprozess entgegenzuwirken.

 

 

  1. Nährstoff-Bost: Gemeinsam gegen freie Radikale und Entzündungen

Schon der Austausch von nur 1% an gesättigten Fettsäuren-Kalorien in unserer Ernährung, bewirkt fast ein ganzes Jahr des Alterns gemessen an der Telomer-Länge! Und genau dieses eine Prozent erreichen Sie bereits, wenn Sie unsere ersten 4 Schritte befolgen. Um darauf aufbauend die Telomer-Pflege weiter zu pushen, sind neben einer dauerhaft ausreichenden Omega-3-Zufuhr (reduziert Entzündungsprozesse) auch ausreichend Antioxidantien essenziell, um die Telomere zusätzlich zu schützen. Antioxidantien schützen uns gegen freie Radikale, welche durch oxidativen Stress entstehen. Mit zunehmendem Alter häufen sich Schäden durch freie Radikale zunehmend an und genau das führt zu vorzeitiger (Zell-)Alterung durch Telomer-Beschädigung und Abbau. Aber Mutter Natur hat uns so einiges zur Verfügung gestellt, mit dem wir genussvoll entgegensteuern können! Vitamine (C und E), Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe) und Mineralien, sorgen in Acai-Beeren, Heidelbeeren (sowie in allen roten Beeren) für den antioxidativen Nährstoff-Boost und sind, das Schutzschild zur körpereigenen Unterstützung im Kampf gegen freie Radikale. Auch Mais, Zitrusfrüchte, Karotten, Tomaten und Brennnesseln sind reich an schützenden Vitalstoffen.

 

Telomer-Pflege – mehr als Anti-Aging!

 

Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit und Anti-Aging mehr als eine reine visuelle Verjüngung. Der Effekt der Telomer-Pflege macht sich nicht nur im Aussehen oder Wohlbefinden bemerkbar, sondern auch durch ein verbessertes Immunsystem und mit einem optimierten Blutdruck. Unser Körper leistet täglich großartiges – unterstützen wir ihn, mit unseren 5 einfachen Tipps zur Telomer-Pflege, altern wir nicht nur langsamer und können uns gezielt verjüngen, sondern leben auch im Jetzt gesünder.

 

 

Sie möchten mehr über die Telomere erfahren? Unsere Gesundheitscoaches haben ihr Wissen in einem Webinar für Sie zusammengestellt. Senden Sie uns einfach eine Mail, mit dem Stichwort „Telomere“ an: (Kontakt) und erhalten Sie weiteres wertvolles Wissen!

 

PS: Auch als Nicht-Mitglieder können Sie von diesem Wissen profitieren. Beachten Sie hierzu unsere Juli-Specials und lernen Sie uns und unseren Club direkt persönlich kennen. Selbstverständlich erhalten Sie auch gerne einen Einblick in unser Telomer-Webinar. 

Schreiben Sie uns und fragen Sie nach Ihrem  KOSTENLOSEN Probetraining.

Datenschutz

Spielburgweg 26

41844 Wegberg

02434/240024

Activ Centrum

Gesundheitsorientiertes Sportstudio mit vielfältigem Angebot. Gerätegestütztes Krafttraining, eGym-Gerätezirkel, Kurse, Sauna und Outdoor Bereich.

WIR BEI FACEBOOK & BEI INSTAGRAM & BEI YOUTUBE